Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


pulsar

Pulsare sind Neutronensterne die durch eine Supernova entstehen.

Entstehung

Wenn massereiche Sterne am Ende ihrer Lebenszeit in Form einer Supernova vom Typ 2 sterben, bei der kurz gesagt der äußere Druck dem inneren Druck des Sterns überwiegt, er in Folge also kollabiert. Durch diesen Kollaps verdichtet sich der Kern des Sterns zu einem Neutronenstern mit einem Durchmesser von ca. 20 km bei ca. einer Sonnenmasse. Durch diese extreme Kompression entsteht ein Gravitationsfeld fast so stark wie das eines schwarzen Loches.


Bedeutung für die Astronomie

Da das Drehmoment des neu entstandenen Sterns muss sich mit der Komprimierung der Masse auch weiter erhöhen, im diesem Fall dreht sich der Pulsar in wenigen Millisekunden um die eigene Achse. Durch diese Rotationsgeschwindigkeit wird das Magnetfeld des Neutronensterns verstärkt, sodass Elektronen, die durch die Supernova entstanden sind, durch eben diese Rotation in regelmäßigen Abständen beschleunigt werden, so ähnlich wie bei einem Leuchtturm. Trifft so ein Strahlungskegel von beschleunigten Elektronen zufällig die Erde, so kann durch diese Synchronstrahlung (entweder im Bereich des sichtbaren Lichts oder der Röntgenstrahlung) sehr genau Zeit gemessen werden, da sich die Rotationen eines Pulsars über viele Jahre kaum verändert.


Bekannte Beispiele

Crab-Pulsar im Crab-Nebel ca. 6500 Lichtjahre entfernt im Sternbild Stier.

pulsar.txt · Zuletzt geändert: 2020/11/17 20:25 von 82.80.230.228