Ausstattung


Kuppel

Baader (BRD), elektronisch gesteuert. Durchmesser: 4 Meter (10-15 Personen). Doppelschalig (Kunstharz), außen mit Titanoxid beschichtet (das Kuppelinnere soll stets Schattentemperatur haben, um Luftströmungen minimal zu halten).

Montierung

Parallaktische ("deutsche") Montierung (Dobbins, USA) auf Betonsäule. Die Säule ist vom Kuppelboden schwingungsmäßig entkoppelt.
Die computergesteuerte Nachführung (Koch FS2) ermöglicht das automatische Anfahren von Objekten, die mit freiem Auge gar nicht sichtbar sind. Die Steuerung ist auch vom PC aus möglich.

 

Teleskope

Spiegelteleskop: 12,5" Cassegrain (32 cm Spiegel), Öffnungsverhältnis f:15 (476 cm Brennweite).

Linsenteleskope:

Montierung und Teleskope wurden von der Firma Markus Ludes - apm telescopes (Deutschland) bezogen.

 
 

Cassegrain

 

Celestron

 
Okular (mm)
Vergrößerung
AP (mm)
Vergrößerung
AP (mm)
45
106
3,0
27
5,6
30
159
2,0
41
3,8
17
280
1,1
72
2,1
10
476
0,7
122
1,3
6,3
756
0,4
194
0,8

Diese Tabelle erläutert die optischen Möglichkeiten der beiden Teleskope. Der Satz von Okularen ergibt die möglichen Vergrößerungen, die von 27-fach (Linsenteleskop) bis zu 756-fach (Spiegelteleskop) reichen, wobei der letzte Wert eher ein theoretischer ist: Bei der Luftqualität in der Stadt sind solche Vergrößerungen äußerst selten möglich. Die optimale Vergrößerung hängt von Sichtbedingungen, der Auflösungskraft des Auges und von der Austrittspupille ab. Die Vergrößerung berechnet sich nach: f(Obj)/f(Ok)    (Objektivbrennweite durch Okularbrennweite)

AP bezeichnet den Durchmesser der Austrittspupille, womit das aus dem Okular austretende Lichtbündel gemeint ist.  Für maximale Bildfeldhelligkeit sollte das gesamte austretende Licht durch die Augenpupille fallen. Deren Durchmesser (voll dunkel adaptiert) nimmt im Laufe des Lebens ab: von ca. 8mm (20 Jahre) bis ca. 3 mm (70 Jahre).
Zu große Werte der Austrittspupille bringen also Verlust an Licht mit sich, zu kleine Werte bringen keinen Gewinn mehr, insbesondere bei schlechten Luftverhältnissen.
Berechnung: AP=D(Obj)/V     (Objektivdurchmesser durch Vergrößerung)

 

Weitere Ausstattung