Beobachtungen


 

"Klassische" Astronomie: Auge, Fotografie

Die Schüler lernen klassische Beobachtungsmethoden kennen: Orientierung am Himmel, Aufstellung eines Fernrohrs, Fernrohrtypen, Nachführung, Probleme der Beobachtung von der Erde aus. An den uns nächsten Himmelsobjekten sind eine Fülle von Überlegungen, Messungen und Berechnungen möglich.
 

Sonne

Das wichtigste Himmelsobjekt für astronomische Beobachtungen im Rahmen des Unterrichts stellt zweifellos die Sonne dar, steht sie doch oft während der normalen Schulzeit zur Verfügung: Sonnenflecken, Fackeln, Protuberanzen, Rotation der Sonne, Sonnenspektrum.
Wir beobachten sie mit Objektivfiltern, in Projektion oder mit dem Herschel-Keil.

 

rechts: Projektion, 5.2.02, Schülerzeichnung

 

Merkurdurchgang  

7.5.2003

Der Merkur ist als kleiner schwarzer Kreis vor dem  linken oberen Teil der Sonnenscheibe erkennbar.

In der Mitte der Sonne sieht man einen großen einzelnen Sonnenfleck, dessen Durchmesser jenen der Erde übersteigen dürfte.

 

Foto: Bernd Lackner

 

 

 

Venustransit

8. Juni 2004

Venus hat sich gerade vor die Sonnenscheibe geschoben (2. Kontakt)

Foto: Bernd Lackner

 

 

Mond

Oberflächenformationen, Schattengrenze, Bestimmung der Bahndaten, Sternbedeckungen.


Er stellt natürlich das beeindruckendste Objekt dar. Sehen wir ihn über die WebCam am Bildschirm, können wir mit unserer Fernrohrsteuerung auf ihm "spazieren gehen". Im Binokular gibt er ein prächtiges, fast dreidimensionales Bild.


Links:  Region um Tycho 
Bild: Gerald Pfister

Refraktor, WebCam im Primärfokus

 

Planeten

Auch die hellen Planeten können ohne Probleme von einer Stadt aus beobachtet werden: Venusphasen, Mars (Oberfläche, Rotation), Jupiter (Wolkenstrukturen, Abplattung, Monde), Saturn (Ring, Monde)
Jupiter und Saturn sind die schönsten Objekte nach dem Mond.
 

Mars, 1. 8. 2003
Foto: Gerald Pfiste r

Jupiter 20.12.2003
Foto: Gerald Pfister

Saturn, 20.12.2003
Foto: Gerald Pfister

 

Sterne

Doppelsterne (Position, Abstand, Bahndaten); Spektren; Sternhaufen
 

 
Himmelsbeobachtung mit Digital-Kamera und Computer

Durch Einsatz von digitalen Kameras (Fotografie oder Video) mit angeschlossenem Computer können die Schüler aktuelle Mess- und Beobachtungsmethoden erfahren, wie sie derzeit in der astronomischen Forschung gehandhabt werden. Durch die Bildbearbeitung am PC sind auch im Stadtgebiet Beobachtungen an Objekten außerhalb unseres Sonnensystems möglich: Doppelsterne, veränderliche Sterne, Sternhaufen, Galaxien.
Über einen Laptop können die Bilder der digitalen Kamera online in das Computernetzwerk der Schule eingespielt werden, wodurch Beobachtungsmöglichkeit von jedem Computer der Schule aus besteht.

Obige Bilder sind die ersten Versuche von Aufnahmen mit einer (umgebauten) WebCam. Dabei wurden kurze Videos aufgenommen (ca. 100 frames), von denen die schärferen mit dem Programm AstroStack  oder Registax überlagert und dann mit Photoshop noch etwas nachbearbeitet wurden. 

Es ist auch möglich, die Bilder live von der WebCam in unser Schulnetzwerk bzw. auf die Webseiten der Schule zu spielen.